Atari ST Pad „Stylus“ 

Atari ST-Pad „Stylus“
Bild © VintageComputer.net

Sehr zukunftsweisend war das auf der CeBIT '91 in Hannover vorgestellte Tablet ST Pad „Stylus“, welches von Präsident Sam Tramiel selbst präsentiert wurde. Statt einer Tastatur wird zur Eingabe ein Pen verwendet, dieser übernimmt die Maus- und Tastaturfunktionen auf dem drucksensitiven Monochrom-LCD. Die Texteingabe erfolgt handschriftlich, die Atari-eigene Schrifterkennung wandelt auch die übelste Handschrift in lesbaren ASCII-Code um, da im Gegensatz zur allgemein bekannten OCR-Schrifterkennung, die einzelne Pixelgruppen auswertet, bei der ST Pad-Schrifterkennung die Bewegung des Pens auf dem Bildschirm analysiert wird. Im Betriebssystem selbst wird dabei eine Tastatur emuliert und das entsprechende Zeichen auf dem Bildschirm ausgegeben. Ebenso wie das Notebook ST Book erreicht das Tablet eine maximale Betriebsdauer von 10 Stunden. Als Massenspeicher kommen Speicherkarten im JEIDA-Format zum Einsatz, die jeweils bis zu 4 MB aufnehmen können. Die Karten wurden daher gewählt, da die Disketten zu langsam und speichermäßig zu klein und deren Laufwerke für die Abmessungen des Tablets zu groß und Festplatten, wenn auch mittlerweile im 2½"-Format verfügbar, immer noch sehr störanfällig waren. Das ST Pad lässt sich durch eine externe Tastatur und eine externe Festplatte in einen vollwertigen ST-Computer verwandeln, der etwa dem 1040 STE entspricht. Es wird behauptet, dass weltweit etwa eine Handvoll funktionsfähiger Geräte in Umlauf ist. Die Einführung des Gerätes am Markt scheiterte laut Atari am Preis. Später wurde das Konzept mehrmals von anderen Herstellern wieder aufgegriffen, erfolgreich wurde die Sparte aber erst mit dem Erscheinen des Apple iPad im Januar 2010.
Technische Daten
Prozessor Motorola 68000
Taktfrequenz 8 MHz
Arbeitsspeicher (RAM) 1 MB
Festspeicher (ROM) 256 kB
Betriebssystem TOS 2.08
Bildschirmauflösung 640 × 400
Farben monochrom
Display drucksensitives LCD, ca. 11"
Laufwerke 2 Kartensteckplätze im JEIDA-Format, je max. 4 MB
Vorstellung März 1991, CeBIT Hannover

Bilder
Anschlüsse des ST Pad
Anschlüsse des ST Pad von links nach rechts:
ACSI (Festplatte), Parallelport, serieller Port, Tastatur, MIDI


Blick ins Innere des Pads
Bild © The Atari Historical Society
Letzte Seitenbearbeitung: 26. Oktober 2015