Obere Stadtfront – Werk V 
Die Blauflêche 
Werk V: Blauflêche
Lage
Blau: ca. Begrenzung, rot: erhaltene Bauwerke, grün: erhaltene Erdwerke
Erbaut 1843 bis 1855
ErbauerMajor von Schele
Flagge Württemberg Kgr. Württemberg
Adresse
Lage48,39607° nördl. Breite
9,97431° östl. Länge
Mannstärke96
ArtSchanze
ZweckSchutz der Mittelbastion sowie des Vorfelds der Courtinen II und VI
Benachbarte WerkeMittelbastion im Osten

Lage und heutige Nutzung
Die Schanze lag der Mittelbastion vorgelagert entlang der Söflinger Straße westlich des Mittleren Rings.

Aufbau des Werks
Die Flèche bestand aus einem Wall mit zwei Geschützstellungen und einer Hohltraverse im Saillant, einem nassen Graben und einem Blockhaus im Zentrum.

Baugeschichte und Erhaltungszustand
Am 21. Februar 1903 wurde das Werk gesprengt und danach eingeebnet. Es ist nichts mehr von der Anlage vorhanden, nur der Name der Gaststätte Blauflesch an der Ecke Söflinger Straße / Lindenstraße erinnert an das einstige Werk.

Militärische Nutzung
Das Werk war nicht ständig belegt.

Letzte Bearbeitung: 9. Januar 2016